Gems für Ruby 1.9.*

27 02 2009

Da viele gems (aber natürlich auch andere Programme) noch nicht so gut mit Ruby 1.9.* zusammenarbeiten (ich habe mich darüber auch schon in http://www.rubyforen.de ausgelassen, weil es mich für meine eigenen gems auch betrifft, aber um dies zu testen und zu bereinigen, sind meine gems von anderen gems abhängig, die noch nicht mit 1.9 funktionieren, die wiederum von anderen gems abhängig sind, …. usw.).

Seit kurzem gibt es aber ein neue Seite, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, zusammenzutragen, welche gems mit Ruby 1.9 funktionieren und welche nicht.

Man kann dort ein Gem auswählen, Version, Betriebssystem, Kommentar und seinen eigenen Namen angeben, sowie, ob das betreffende gem bei einem funktioniert hat oder nicht.

Eine sehr gute Sache, wie ich finde.

Andere Besucher können dann wiederum sehen, ob es bei einem bestimmten gem Probleme mit Ruby 1.9 gibt oder nicht, ohne es erst selbst ausprobieren zu müssen.

Man sollte natürlich auf die Versionsnummer der getesteten gems achten, da die neueste Version eventuell schon korrigiert wurde und nun keine Probleme mit Ruby 1.9 mehr macht.

Desweiteren ist das natürlich auch eine gute Sache für die Autoren der gems, da sie sehen, ob ihre Programme auch in Ruby 1.9 fehlerfrei laufen – insbesondere auch in Bezug auf unterschiedliche Plattformen

Ich weiß, daß meine eigenen gems auch noch nicht ganz perfekt unter Ruby 1.9 laufen, aber es sollte eigentlich keine allzugroßen Fehlerkorrekturen geben. Leider kann ich da aber zur Zeit nicht so recht weiter machen, da mir auch für die Entwicklung und Veröffentlichung noch einige Tools fehlen, die derzeit halt auch noch nicht nach Ruby 1.9 rübergezogen wurden. Das ist leider etwas frustrierend.

Advertisements




Accessing Spreadsheets with Ada (Excel,Openoffice,Google)

24 07 2008

Since my Roo gem (http://roo.rubyforge.net) for accessing spreadsheet files within Ruby programs works fine and is widely used i plan to implement this project also in Ada.

With this library you can access these spreadsheet types on any platform.





roo – jetzt auch für Excel-Spreadsheets

1 06 2007

Gestern und heute habe ich noch Support für Excel-Spreadsheets eingebaut.

Dabei verwende ich aber ein anderes gem (parseexcel), welches die nativen Methoden zum Zugriff auf Excel-Dateien zur Verfügung stellt. Meine Methoden sind daher nur ein Wrapper um diese Funktionen, haben aber den Vorteil, daß beide Arten von Spreadsheets mit identischen Funktionen behandelt werden können.

Je nach Typ schreibt man entweder Openoffice.new(„dateipfad“) oder Excel.new(„dateipfad“).





Software für das Sony-Ericsson Mobile W200i schreiben

13 05 2007

Nachdem ich mir dieses Mobile vor kurzem zugelegt habe, wollte ich mal schauen, wie man eigene Software dafür schreiben kann.

Ich habe jetzt zwar noch keine zündende Idee für eine tolle Software – aber ich wollte einfach mal ein bißchen mit den Möglichkeiten rumspielen (nachdem ich früher auch schon mal ein paar kleine Programme für einen Palm-Pilot geschrieben hatte).
Man braucht dafür das Download Now! Sun Java Wireless Toolkit for CLDC 2.5.1 EA (https://sdlc3b.sun.com/ECom/EComActionServlet/DownloadPage:~:com.sun.sunit.sdlc.content.DownloadPageInfo;jsessionid=7E9F6FDE3C90C516604F68D7C956E7AD;jsessionid=7E9F6FDE3C90C516604F68D7C956E7AD)

Ich habe mir hier die Linux-Version heruntergeladen – die Windows-Version sollte aber ähnlich funktionieren.

Die Installation setzt voraus, daß ein Java 2 JDK installiert ist. Dieses wird entweder automatisch erkannt oder (zumindest bei der Linux-Installation) man kann den Pfad dazu (das ../bin Verzeichnis) bei der Installation manuell angeben.

Die Sprache der Wahl ist wohl Java, wovon es ein spezielles Subset gibt, das auf die Möglichkeiten von kleinen, mobilen Geräten abgestimmt ist.

In /usr/share/doc/free-java-sdk/README steht:

The idea behind this package is that developer could install this
package, set JAVA_HOME to /usr/lib/fjsdk and be able to use featurefull
Java development environment using free tools only.

It is NOT meant to be „alternatives for Java“ package. The idea is
different. Idea is to give developer
– coherent
– complete,
– working,
– free,
– compatible,
– integrated
development environment (wow!)

I hope you’ll like it.

Grzegorz B. Prokopski <gadek@debian.org>

Bei der Installationsroutine also /usr/lib/fjsdk/bin als Pfad zum Java-SDK angegeben.

Leider kommen dann nur die folgenden Fehlermeldungen:

/usr/lib/fjsdk/bin/java
Testing /usr/lib/fjsdk/bin/java…
java.lang.UnsupportedClassVersionError
at java.lang.VMClassLoader.nativeDefineClass (VMClassLoader.java)
at java.lang.VMClassLoader.defineClass (VMClassLoader.java:130)
at java.lang.ClassLoader.defineClass (ClassLoader.java:679)
at java.security.SecureClassLoader.defineClass (SecureClassLoader.java:108)
at java.net.URLClassLoader.findClass (URLClassLoader.java:955)
at java.lang.ClassLoader.loadClass (ClassLoader.java:359)
at java.lang.ClassLoader$1.loadClass (ClassLoader.java:1333)
at java.lang.ClassLoader.loadClass (ClassLoader.java:310)
at java.lang.VirtualMachine.main (VirtualMachine.java:99)
/usr/lib/fjsdk/bin is not a suitable Java interpreter

Kann es vielleicht daran liegen, daß das kein Java 2 SDK ist?

Links: